Mag. Dr. jur. Ordubadi

Wirtschafts - und Unternehmensberatung

Verträge mit nahen Angehörigen

Der Verwaltungsgerichtshof hat die bestehende Judikatur bezüglich Verträgen eines Unternehmers mit seinen Angehörigen wieder einmal bestätigt.

Demnach sind Betriebsausgaben, die an nahe Angehörige (dazu gehören auch Lebensgefährten) bezahlt werden, nur unter folgenden Voraussetzungen abzugsfähig:

  • Die Vereinbarung muss nach außen ausreichend zum Ausdruck kommen (D.h. schriftlicher Vertrag)
  • Die Vereinbarung muss klar und jeden Zweifel ausschließenden Inhalt haben.
  • Die Vergütung muss wie mit einem Fremden vereinbart werden (Fremdvergleich).
  • Es muss eigene Zahlungen dafür geben, d.h. keine Aufrechnung mit Lebensunterhaltsausgaben etc.