Mag. Dr. jur. Ordubadi

Wirtschafts - und Unternehmensberatung

Unternehmensnachfolge

Eine Unternehmensnachfolge, egal ob Erbe, Schenkung oder Verkauf erfordert eine umfassende Beratung. Beginnen Sie mit den ersten Überlegungen – sofern dies möglich ist – am besten schon einige Jahre im Voraus.

Vielen Unternehmern fällt es schwer einen Käufer zu finden, da eine Einigung über den Preis nicht möglich erscheint.

Dem ist schon oft abgeholfen worden, indem der Preis abhängig vom künftigen Gewinn, Umsatz oder dem Erhalt von Kunden bestimmt wird. Anfänglich wird nur eine Art Mindestpreis vereinbart, der sofort oder in Raten zu zahlen ist. Werden gewisse Ziele erreicht, erhält der Verkäufer eine Nachzahlung. Diese Vorgangsweise hat schon des Öfteren einen Verkauf ermöglicht, der bei einem Fixpreis nicht zustande gekommen wäre. Hilfreich kann es auch sein, wenn der Verkäufer für einige Monate im Betrieb verbleibt und seinen Nachfolger unterstützt.

Vor dem Kauf eines Unternehmens sollte immer eine Due Diligence durchgeführt werden.

Unter Due Diligence versteht man eine detaillierte und umfassende Analyse eines Unternehmens. Ziel ist eventuelle Chancen und Risiken frühzeitig zu entdecken. Der Begriff kann wörtlich mit “gebührender Sorgfalt“, inhaltlich am besten mit “sorgfältiger Prüfung“ übersetzt werden.

Es werden folgende Due Diligence Bereiche unterschieden:

  • Finanzielle Due Diligence
  • Steuer Due Diligence
  • Markt und Strategische Due Diligence
  • Rechtliche Due Diligence
  • Technologische Due Diligence
  • Umwelt Due Diligence
  • Versicherung Due Diligence

Aufgrund der Nähe des Verkäufers zu seinem Unternehmen hat er einen besseren Informationsstand als der Käufer.

Mit Hilfe der Due Diligence lässt sich dieses Ungleichgewicht ganz oder teilweise ausgleichen. Sie ist daher die Basis für eine folgende Unternehmensbewertung.